Aktuelle Pressemitteilungen: Was wir bewegen, was uns bewegt

Weihten das neue Fahrzeug ein: Sabine Steen, Hans-Martin Grusnick, Jan Lindenau, Dörte Eitel, Thomas Müller und Dr. Jörg Hahn (v. l.).

Das Gesundheitsmobil Lübeck besteht seit 15 Jahren – das wurde jetzt in der Aegidienkirche mit rund 50 geladenen Gästen gefeiert. Zugleich wurde das neue Fahrzeug durch Bürgermeister Jan Lindenau sowie seitens der beiden Träger durch Diakoniepastorin Dörte Eitel (Gemeindediakonie Lübeck) und Hans-Martin Grusnick (Johanniter-Unfall-Hilfe) feierlich eingeweiht.

2007 starb eine junge, nicht krankenversicherte Mutter an einer Lungenentzündung. Das war die Initialzündung für die Gründung des Gesundheitsmobils Lübeck durch die Gemeindediakonie Lübeck und die Johanniter-Unfall-Hilfe. Nun feiert das Projekt 15-jähriges Bestehen.

Es begann mit einer Sozialpädagogin, einer Heilerzieherin und einer Hebamme: 2007 wurde das Familienzentrum „Familien-Kiste“ der Frühe Hilfe gGmbH in Lübeck-Moisling gegründet. 15 Jahre später hat sich die Einrichtung längst als beliebte Anlaufstelle für junge Familien im Stadtteil etabliert.

Wasser marsch! Ausgiebig testeten die Kinder die Möglichkeiten an ihrer neuen Wasserbaustelle.

„Hier bauen Kinder für Kinder!“ Der Ausruf eines Grundschülers traf den Nagel auf den Kopf, als die „Fliegende Werkstatt“ von Designerin und Erzieherin Julia Franke vier Tage lang eine Wasserbaustelle auf der Falkenwiese installiert hatte. Jetzt hat diese einen festen Standort auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft Blankensee gefunden. Das Projekt wurde von der Initiative „Kulturfunke“ gefördert.

Das Team des Lübecker Kinder- und Jugendtelefons ist gemeinsam mit seinen Hamburger Kolleg*innen für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden.

Zwei wichtige Partner bleiben im Boot: Ein knappes Jahr nach Fortführung des Projektes „Beratung zur Familienzusammenführung“ der Gemeindediakonie Lübeck haben sowohl die Hansestadt Lübeck als auch die UNO-Flüchtlingshilfe ihre Förderung für ein weiteres Jahr ab September 2022 bewilligt.

Zu einem öffentlichen Sprachcafé lädt das Projekt Sprachpartnerschaften der Gemeindediakonie Lübeck ein: Am Donnerstag, den 16. Juni, von 16.30 bis 18 Uhr sind alle Interessierten zu einem gemütlichen Austausch bei einer Tasse Kaffee oder Tee in der historischen „Diele“ des Deutschen Jugendrings, Mengstr. 41, eingeladen.

„Meine Eltern wollen sich scheiden lassen.“ – „Mein Vater verbietet mir den Disco-Besuch.“ – „Mein Freund will sich von mir trennen.“ Das waren einige der Anliegen von Kindern und Jugendlichen des neu gegründeten „Sorgentelefons für Kinder und Jugendliche“ beim Diakonischen Werk Lübeck 1982. Vor 40 Jahren nahmen 13 Ehrenamtliche in den Kellerräumen des heutigen Beratungszentrums Hüxterdamm ihre Arbeit auf, angeleitet von einer Diplom-Psychologin.

Als „Iraker, der ukainischen Flüchtlingen hilft“ wurde Migrationsberater Abdulla Mehmud im Schleswig-Holstein Magazin des NDR vorgestellt. Hier lässt sich der Beitrag abrufen.

Beim Sommerfest 1953 führte die erste Kindergarten-Leiterin Helga Zunk mit einem Akkordeon eine Kinder-Musikkapelle an.

Mit einem großen Fest feiert die Kita „Haus in der Sonne“ in Kücknitz-Herrenwyk am 18. Juni ihr 70-jähriges Bestehen. Sie war 1952 die erste neu gebaute Kindertagesstätte in Schleswig-Holstein nach 1945 und ist eng mit der Geschichte des damaligen Hochofenwerks Lübecks verbunden.

1982 gründete das Diakonische Werk Lübeck das damalige "Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche" in der Beratungsstelle für Familien- und Erziehungsfragen. Im Juni feiert das heutige Kinder- und Jugendtelefon Lübeck sein 40-jähriges Bestehen und hat ein Jubiläumsheft herausgebracht.

Rasant steigende Energie- und Lebensmittel-Preise, dazu die Nachwirkungen der Corona-Pandemie: „Immer mehr Menschen geraten in finanzielle Not“, heißt es in einer Mitteilung der  Arbeitsgemeinschaft der Schuldnerberatungsstellen.  „… und plötzlich überschuldet“ ist das Motto der diesjährigen Aktionswoche der Schuldnerberatung vom 30. Mai bis zum 3. Juni.

Die Gemeindediakonie hat 500 Willkommenstaschen für Geflüchtete in ihrer Gemeinschaftsunterkunft Blankensee entgegen genommen. Überreicht hat sie das Forum für Migrantinnen und Migranten in der Hansestadt Lübeck.

Am 8. Mai 2022 wählt Schleswig-Holstein einen neuen Landtag. Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände (AG Wohlfahrt) Lübeck, zu der auch die Gemeindediakonie gehört, veröffentlicht vorab dazu schriftliche Interviews mit Lübecker Landtagskandidat*innen aus den Kreisverbänden der Parteien.

„Frau Rettich rettet“: So heißt ein Kindertheater-Stück der Schauspielerin und Sängerin Bettina Ullrich, mit dem sie jetzt in der Familien-Kiste zu Gast war. Dabei hatten die Kinder viel Spaß.

Der NDR hat Migrationsberater Abdulla Mehmud besucht.

Flüchtlinge aus der Ukraine am polnisch-ukrainischen Grenzübergang

Die Nachrichten und Bilder, die uns täglich aus der Ukraine erreichen, machen betroffen. Sie lösen aber auch eine große Hilfs- und Spendenbereitschaft aus.

Saman (7), Solin (6), Salar (6 Monate) und Sinor (4, v. l.) mit Betreuerin Lara Wentdorf und Heiko Praetz (stellv. Bereichsleiter). Unterkunft Fackenburger Allee

Auch nach den Feiertagen kann manchmal noch der Weihnachtsmann - oder wie in diesem Fall die „Weihnachtsfrau“ - vorbeischauen. So erlebten es kürzlich Hunderte Kinder in den Wohnanlagen für Geflüchtete bei der Gemeindediakonie Lübeck.

Hinweis: Sie verlassen die aktuelle Website

Dieser Link führt auf eine externe Website. Klicken Sie „Einverstanden“, um auf die externe Website zu gelangen.

Einverstanden