Wohnanlagen für von Obdachlosigkeit bedrohte Familien: Unterstützung auf dem Weg (zurück) in eigenständiges Wohnen

Die Gemeindediakonie Lübeck betreut im Auftrag der Hansestadt Lübeck Unterkünfte für wohnungssuchende Familien. Dabei handelt es sich um Familien, die meist aufgrund von Räumungsklagen ihre Wohnungen verloren haben.

Grundsätzlich wird bei allen Aspekten der Betreuungsarbeit das Ziel der Selbstständigkeit verfolgt, damit die Familien wieder in einem eigenständigen Mietverhältnis leben können.

Kinder auf Fahrrädern in den Wohnanlagen in Lübeck

Unser Angebot

In diesen Wohnanlagen in Lübeck werden die Bewohner*innen in folgenden Themenfeldern betreut und unterstützt:

  • Pädagogische Betreuung der Kinder
  • Schularbeitenhilfe
  • Unterstützung und Beratung als persönliche Hilfe, vor allem in Konfliktsituationen
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden
  • Hilfestellung zur Entschuldung dort, wo es möglich und die Kooperationsbereitschaft vorhanden ist
  • Zusammenarbeit mit Jugendhilfe usw.
Junges Mädchen auf Fahrrad

Sie sind von Wohnungslosigkeit bedroht?

Wenden Sie sich bitte an die Unterkunftssicherung der Hansestadt Lübeck. Diese bietet Informationen und Beratung für Haushalte (Einzelpersonen, Paare, Familien) bei Wohnungskündigungen, Mietschulden, Räumungsklagen, Zwangsräumungen und bei drohender oder eingetretener Wohnungslosigkeit.

Bei eingetretener Wohnungs- und Obdachlosigkeit kann eine Unterbringung in Notunterkünften erfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Behördennummer 115 oder auf der Website des Bürgerservice Lübeck.

Sonja Schmidt ist zuständig für die Wohnanlagen für von Obdachlosigkeit bedrohte Familien

Kontakt

Wahmstraße 42a, 23552 Lübeck

Sonja Schmidt, Leitung Obdach
Telefon: 0451 6072041

Im Auftrag der Hansestadt Lübeck

Logo Hansestadt Lübeck
Hinweis: Sie verlassen die aktuelle Website

Dieser Link führt auf eine externe Website. Klicken Sie „Einverstanden“, um auf die externe Website zu gelangen.

Einverstanden