Aktuelles

AKTUALISIERUNG zu Beratungsstellen: Ab Montag wieder persönliche Beratung

Nach telefonischer Anmeldung: Beratungszentrum Hüxterdamm berät wieder im persönlichen Gespräch

AKTUALISIERUNG vom 14. Mai 2020:

Das Beratungszentrum Hüxterdamm der Gemeindediakonie Lübeck öffnet ab Montag, dem 18. Mai wieder seine Türen für Ratsuchende der Familien- und Erziehungsberatung, der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung sowie der Paar- und Lebensberatung. Nach langen Wochen, in denen die Fachkräfte fast ausschließlich Telefonberatung anbieten konnten, freuen sie sich jetzt darüber, unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen ihre Klienten wieder persönlich zu beraten. Auch Video- und Online-Beratung über gesicherte Portale sind möglich. Eine telefonische Anmeldung zur Beratung ist jedoch weiterhin notwendig.

„Wir sind beeindruckt, wie kreativ und engagiert viele Eltern während der Kontaktbeschränkungen ihre Kinder versorgt haben“, so die Leiterin des Beratungszentrums, Diplom-Psychologin Cornelia Goebel. „Jedoch riefen auch Eltern in Not an und berichteten von Auseinandersetzungen und eskalierenden Konflikten um Erziehungs- und Paarthemen.“ Auch sei die besondere Belastung von Alleinerziehenden ein häufigerer Grund, sich im Beratungszentrum zu melden, und die Umgangskonflikte zwischen getrennten Eltern seien in Corona-Zeiten teilweise härter als sonst ausgetragen worden.

Die psychologischen und sozialpädagogischen Fachkräfte im Beratungszentrum ermutigen Erwachsene und Jugendliche, sich rechtzeitig im Beratungszentrum zu melden und nicht zu warten, bis sich ein Problem zu Hause zuspitzt.

Telefonische Anmeldungen sind von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 17 Uhr unter Telefon (0451) 79 32 29 möglich. Beratungen finden in der Zeit von 7.45 bis 19 Uhr statt. Weitere Infos auf www.gemeindediakonie-luebeck.de

 

AKTUALISIERUNG vom 23. April 2020:

Bahnhofsmission tageweise geöffnet

Nach der vorübergehenden Schließung aufgrund der Corona-Pandemie hat die Ökumenische Bahnhofsmission Lübeck in dieser Woche erstmals wieder geöffnet. Bis einschließlich der kommenden Woche ist das Team montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr wieder für Ratsuchende sowie Besucherinnen und Besucher da. „Wir hoffen, dass wir unsere Öffnungszeiten im Mai dann wieder schrittweise erweitern können “, so Leiterin Nadine Düsenberg. „Unsere Ehrenamtlichen freuen sich, endlich wieder helfen zu können. Gerade Menschen am Rande der Gesellschaft leiden sehr unter den Einschränkungen, die diese Zeit mit sich bringt“ 

Ein Aufenthalt in den Räumen der Bahnhofsmission ist erst einmal nicht möglich. Um Bedürftige zu unterstützen, hat das Team der Bahnhofsmission daher in dieser Woche Lebensmittel-Tüten ausgegeben. „Wir haben haltbare Lebensmittel besorgt und gepackt, zusätzlich haben wir Obst- und Gemüse-Spenden von Landwege erhalten“, so Nadine Düsenberg. „An unserer Tür, vor der wir einen improvisierten Tresen gebaut haben, können sich unsere Gäste dann melden und werden einzeln versorgt.“ Sechs Tüten haben die „blauen Engel“ am ersten Tag herausgegeben. „Auch ohne Werbung vorab war die Nachfrage größer als erwartet“, so Nadine Düsenberg. 

Die anderen Beratungsstellen und Projekte der Gemeindediakonie  - mit Ausnahme der Schwangerschaftskonfliktberatung - sind zunächst weiterhin nur telefonisch und oder E-Mail erreichbar. „Wir hoffen, dass wir auch hier nach und nach zu guten Lösungen kommen, damit Ratsuchende unsere Schuldnerberatung, die Migrationsberatung und das Beratungszentrum Hüxterdamm auch persönlich aufsuchen können“, so Geschäftsführerin Dörte Eitel. „Die Einrichtungen erarbeiten aktuell Konzepte, um dieses zu ermöglichen.“ 

Lübecker Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen weiterhin erreichbar 

Die öffentlich geförderten und anerkannten Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen in Lübeck sind für Menschen, die sich in finanziellen Notlagen befinden, auch weiterhin erreichbar. Die laufenden Beratungsfälle werden weiter bearbeitet und finden derzeit telefonisch statt. Bei Anfragen oder Erstgesprächen können sich Ratsuchende auch außerhalb der bekannten offenen Sprechzeiten telefonisch oder per E-Mail an die Teams der Beratungsstellen wenden. Bescheinigungen für Pfändungsschutzkonten werden nach Vorlage der Unterlagen erstellt und ausgehändigt. Klienten werden gebeten, sich dafür an die jeweilige Beratungsstelle zu wenden.  Weitere allgemeine Informationen sind auch auf der Homepage der Koordinierungsstelle Schuldnerberatung unter www.schuldnerberatung-sh.de zu finden.

Die Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen in Lübeck sind wie folgt zu erreichen: 

Schuldner- und Insolvenzberatung der Gemeindediakonie Lübeck e.V.
0451 / 613 201 -16
schuldnerberatung@gemeindediakonie-luebeck.de

GATE Schuldnerberatung 
0451 / 502829 0
info@gate-schuldnerberatung.de

Schuldner- und Insolvenzberatung der Hansestadt Lübeck
0451 / 122 - 5665
schuldnerberatung@luebeck.de

Schuldner- und Insolvenzberatung der Rechtsfürsorge e.V. – Resohilfe- Lübeck
0451 / 709896 - 0
schuldnerberatung@resohilfe-luebeck.de


News vom 16.3.2020:

Angebote teilweise eingestellt:

Das Projekt Sprachpartnerschaften ist montags von 11 bis 13 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 0451-613 201-510 sowie per E-Mail unter sprachpartnerschaften@gemeindediakonie-luebeck.de erreichbar.

Auch Veranstaltungen des Projekts FLOW sind bis auf Weiteres abgesagt. Das Projektteam ist telefonisch und per E-Mail erreichbar, die Kontaktdaten finden Sie auf www.projekt-flow.de.

Die Migrationsberatung für Erwachsenesowie der Jugendmigrationsdienst sind zu den im Internet veröffentlichten Zeiten der offenen Sprechstunden telefonisch und per E-Mail für ihre Klientinnen und Klienten erreichbar. Zudem kann der Briefkasten am Haus der Diakonie genutzt werden.

Die laufenden Beratungen der Schuldnerberatung finden weiter statt, allerdings nur telefonisch unter den bekannten Nummern der Beraterinnen. Die offene Sprechstunde dienstags von 9 bis 12 Uhr findet ebenfalls nur noch telefonisch statt, und unter 0451-613 201-16.  

Das Projekt Knappe Kasse – Clever Haushalten! in der Aegidienstraße berät ebenfalls nur noch telefonisch und per E-Mail. Ansprechpartnerin ist Irina Geronime, Telefon 0451-707 263-11, E-Mail irina.geronime@resohilfe-luebeck.de .

Weitere Infos gibt es unter www.gemeindediakonie-luebeck.de oder telefonisch unter 0451-88067-267. Per E-Mail ist die Gemeindediakonie unter info@gemeindediakonie-luebeck.de erreichbar.

Bitte beachten Sie auch die fortlaufenden Informationen der Hansestadt Lübeck unter www.luebeck.de/coronavirus

 

 

Spenden-Button