Gesundheitsmobil

Ein Kooperationsprojekt der Gemeindediakonie Lübeck
und der Johanniter-Unfall-Hilfe

Gefördert durch die Possehl Stiftung Lübeck, die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck, die Friedrich Bluhme und Else Jebsen-Stiftung sowie Boy Mesenburg, Inhaber der Firma Jacob Cement Baustoffe


Kostenlos - vertraulich – menschlich

Das Gesundheitsmobil bietet in einem als Behandlungsraum ausgebauten Mercedes Sprinter medizinische Beratung und Versorgung sowie psychosoziale Beratung für sozial benachteiligte Menschen an.

Ein Team aus zwei hauptamtlich Mitarbeitenden und ehrenamtlichen Ärztinnen und Ärzten, Krankenschwestern, Arzthelferinnen und Fahrern macht montags bis freitags an verschiedenen Haltestellen im Lübecker Stadtgebiet Station.

Aktueller Fahrplan siehe: www.gesundheitsmobil.org

Das Gesundheitsmobil

  • hilft bei medizinischen Problemen
  • führt einfache zahnmedizinische Untersuchungen und Beratungen durch
  • vermittelt in Einzelfällen die Patientinnen und Patienten an Fachärzte weiter
  • berät bei sozialen und psychosozialen Angelegenheiten

Projektleitung: Sabine Gritzka

Gesundheitsmobil Lübeck
c/o Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Bei der Gasanstalt 12
23560 Lübeck
Telefon: (0451) 580 10 671
gritzka@gemeindediakonie-luebeck.de 

Hier finden Sie unseren Flyer

Gesundheitsmobil auf Facebook unter: Gesundheitsmobil Lübeck
Weitere Informationen unter www.gesundheitsmobil.orgALTRUJA-BUTTON-NO9P

Gesundheitsstation

im Haus der Diakonie, Mühlentorplatz, 23552 Lübeck

Sprechstunde einmal wöchentlich - immer mittwochs von 9:00 bis 11:00 Uhr.

  • Die Gesundheitsstation bietet Menschen in schwierigen Lebenssituationen einen festen, geschützten Raum, in dem sie anonym und kostenlos medizinische Behandlung in Anspruch nehmen können.
  • Die Gesundheitsstation ist mit ehrenamtlichen Ärztinnen und Ärzten besetzt und orientiert sich am Modell der "Praxis ohne Grenzen".
  • In Ergänzung zum Gesundheitsmobil bietet sie erweiterte Diagnosemöglichkeiten wie z.B. Ultraschall und EKG.