Gesundheitsmobil: mobiles Impfangebot gut angenommen

An zwei Terminen hat das Team der mobilen Gesundheitsversorgung der Gemeindediakonie und der Johanniter-Unfall-Hilfe Bedürftige gegen Corona geimpft.

Am 2. und 9. Juli 2021 hat das Gesundheitsmobil Lübeck im Rahmen seiner Tour ein Impfangebot gemacht. Am Hauptbahnhof und am Bodelschwingh-Haus bot das ehrenamtliche Team um Sabine Gritzka und Thomas Müller Corona-Schutzimpfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson an, der keine Zweitimpfung erfordert.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Klientinnen und Klienten dieses Angebot für einen schnellen Impfschutz machen können“, hatten Sabine Gritzka und Thomas Müller, die beiden hauptamtlichen Mitarbeitenden des Gesundheitsmobils, vorab gesagt. Die Impfaktion war wie alle Leistungen der mobilen Gesundheitsversorgung kostenlos und niedrigschwellig.

Mit der Resonanz war das Team zufrieden, zahlreiche Menschen nutzten die Chance und meldeten sich zu den Terminen an.

Am Rande der Aktion war auch das NDR-Fernsehen mit dem Schleswig-Holstein Magazin vor Ort und hat mit Thomas Müller gesprochen: Video „Zaungespräch: Unbürokratisch impfen mit dem Gesundheitsmobil“ auf der Website des NDR ansehen

Das Gesundheitsmobil Lübeck

Das Team fährt an fünf Tagen in der Woche elf Haltestellen in verschiedenen Lübecker Stadtteilen an und bietet außerdem mit der Gesundheitsstation im Haus der Diakonie eine feste Anlaufstelle. Jährlich werden von den haupt- und ehrenamtlichen Kräften ca. 650 Klientinnen und Klienten versorgt. Das Gemeinschaftsprojekt der Gemeindediakonie und der Johanniter-Unfall-Hilfe ist einmalig in Schleswig-Holstein.

Zurück

Hinweis: Sie verlassen die aktuelle Website

Dieser Link führt auf eine externe Website. Klicken Sie „Einverstanden“, um auf die externe Website zu gelangen.

Einverstanden