News der Gemeindediakonie


Ministerin Heinold besucht Gesundheitsmobil

09.08.2018

Ausführliches Gespräch mit Haupt- und Ehrenamtlichen

Ministerin Monika Heinold und Bürgermeister Jan Lindenau sowie Medienvertreter hörten den Ausführungen von Dr. Jörg Hahn (rechts) konzentriert zu. Links neben ihm Thomas Müller, hauptamtlicher Mitarbeiter des Gesundheitsmobils.

Im Anschluss an den lebhaften Austausch mit dem Team ließen sich Monika Heinold und Jan Lindenau die medizinische Ausstattung des Gesundheitsmobils erklären.

Im Rahmen ihrer landesweiten „Sommertour“ hat die schleswig-holsteinische Finanzministerin Monika Heinold am 8. August 2018 auch das Gesundheitsmobil Lübeck besucht. Begleitet wurde sie von Bürgermeister Jan Lindenau. Am Haltepunkt Kolberger Platz (Ausgabestelle der Lübecker Tafel) traf sie sich mit den Projektmitarbeitenden und Verantwortlichen der beiden Träger Gemeindediakonie Lübeck und Johanniter-Unfall-Hilfe.

Eine Stunde lang informierten sie die hauptamtlichen Mitarbeitenden Sabine Gritzka und Thomas Müller, die Ärzte Dr. Henning Janke, Dr. Bernd Jaekel, Dr. Jörg Hahn und Dr. Ulrich Driller sowie der Fahrer Max Steinbauer aus dem ehrenamtlichen Team ausführlich über ihre Arbeit vor Ort und die Herausforderungen, die ein hauptsächlich durch Stiftungen und private Spenden finanziertes Projekt mit sich bringt.

Die Ministerin zeigte sich sehr interessiert, besonders am fruchtbaren Zusammenwirken von ehrenamtlichen und niedergelassenen Ärzten, Kliniken und Krankenkassen. So werden in Absprache mit einigen Praxen und Kliniken selbst Patienten ohne Krankenversicherung behandelt. Zum Schluss  ließen sich Monika Heinold und Jan Lindenau im Gesundheitsmobil die Ausstattung zeigen.

In dem als Behandlungsraum umgebauten Mercedes Sprinter werden jährlich rund 850 Klientinnen und Klienten versorgt bzw. psychosozial beraten und an weiterführende Einrichtungen vermittelt.

Seit Anfang 2018 wird das Gesundheitsmobil für die nächsten drei Jahre von der Possehl-Stiftung, der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck, der Bluhme-Jebsen-Stiftung sowie dem Unternehmer Boy Meesenburg gefördert.

Kontakt: Sabine Gritzka, Thomas Müller; Tel. (0451) 580 10 23

gritzka@gemeindediakonie-luebeck.de
th.mueller@gemeindediakonie-luebeck.de

www.gesundheitsmobil.org

Hier geht es zur Pressemitteilung des Ministeriums